Hotel Indigo Verona - Grand Hotel Des Arts
Weitere Optionen
Reservierung
  • Bester Preis garantiert

Discover unique

Ein Stadtviertel zu entdecken
Herzlich Wilkommen in Verona

Die Legende von Romeo und Julia, deren Tragödie sich laut Shakespeare direkt innerhalb der Mauern dieser Stadt abspielte, zieht jedes Jahr Tausende von Touristen nach Verona. Leid, Leidenschaft, und Devotion, aber paradoxerweise auch eine hartnäckige Hoffnung, die sich nie ersticken lässt, entflammt die Seelen der Veroneser und weckt jahrhundertelang die Fantasie der Besucher.

Atmosphären und Einflüsse, die insbesondere hier, in den Gemeinschaftsräumen und Zimmern des Hotel Indigo Verona – Grand Hotel des Arts, sowie in den Straßen und Gassen des Viertels eingeatmet werden können.

Besondere Orte, reich an Geschichte, Kunst, Kultur und Traditionen, bewohnt von Bürgern, die in ihrer Verbundenheit mit dem Territorium „heldenhaft“ sind, belebt von Ereignissen und Festen, die zu begeistern vermögen, verschönert durch Werke in ständiger Entwicklung, die von dem gemeinsamen Willen zur ständigen Verbesserung zeugen.

Hier existieren historische Gebäude und Museen, die religiös die Überreste der Vergangenheit konservieren, und ein expandierendes Viertel, Porta Nuova, das vor Vitalität bebt und sich nicht scheut, der Zukunft ins Auge zu blicken. Ohne Angst, ohne Unsicherheit, mit beispiellosem Mut.

Es ist die Leidenschaft, die durch unsere Venen fließt und unsere Luft einatmet, das Geheimnis des Charmes von Verona.

Ein stadtviertel, das sich selbst erneuert und dabei seinen charakter bewahrt.
Willkommen in porta nuoa

Wir befinden uns im Stadtviertel Porta Nuova, neben den historischen Gebäuden aus dem Mittelalter, der Renaissance und der Neuzeit, in einer Gegend, die im Laufe der Jahrhunderte zwar in der Emaille modernisiert wurde, aber nie die Seele berührt hat.

Die Gäste des Hotels Indigo Verona können einen ersten Eindruck von dem bekommen, was sie in der Stadt erwartet, indem sie durch die Straßen des Viertels spazieren und sich zu den Stadttoren begeben, die vom Architekten Michele Sanmicheli im 16. Jahrhundert entworfen und gebaut wurden, sowie zum Freskenmuseum B.G. Cavalcaselle, wo sie in der zauberhaften Umgebung eines Klosters aus dem 13. Jahrhundert das Grab von Julia besichtigen können. Oder sie können auf dem Corso di Porta Nuova bis zur Piazza Bra weitergehen, um die Arena zu besichtigen, einen der Paläste mit Blick auf den Platz, darunter La Gran Guardia, Palazzo Guastaverza, Palazzo Bevilacqua, Palazzo Barbieri oder die Sammlung außergewöhnlicher Artefakte, die im Museo Lapidario Maffeiano aus der zweiten Hälfte des 18.

ein ‘familienaffair’
Verona: mehr als eine stadt
Nicht nur ist der Boden der Stadt mit Adelspalästen übersät, sondern die Geschichte Veronas selbst ist geprägt vom 'Durchgang, oder besser gesagt vom Wohlstand der großen Adelsfamilien (und nicht), die die Stadt groß und mächtig gemacht haben. Der mächtige Clan der Della Scala, der Verona von einer einfachen Kommune in eine Signoria verwandelte, die Markgrafschaft von Canossa, die Familien Maffei, Bevilacqua und Cipolla: Wohltäter der Stadt, Mäzene des Kunsthandwerks, haben alle dazu beigetragen, das Gesicht der Stadt zu prägen, ihre Traditionen lebendig zu halten und ihre Talente zu pflegen. Was also die Familien betrifft, so dürfen wir die Protagonisten der Oper nicht vergessen, deren Atmosphäre uns inspiriert hat: die Capulets und die Montagues von "Romeo und Julia"; die zwei berühmte Familien sind auch von Dante Alighieri, dessen Statue zur Erinnerung an seinen Aufenthalt in Verona auf Piazza dei Signori  steht, in seiner ‘Göttliche Kömodie’ erwähnt.
Die luft, die man in verona atmet:
Opernsaison und theaterfestivals
Wenige Minuten von unserem Hotel entfernt befinden sich die Piazza Bra und die Arena di Verona. In Sommernächten kann es daher auch vorkommen, dass Sie zufällig das Fenster öffnen und die vertrauten Noten einiger der Opern aufgreifen, die während der Veroneser Opernsaison aufgeführt werden. Und nicht nur das: Die Stadt verfügt in der Tat über drei weitere Theater: das Filarmonico, das Teatro Ristori und das Teatro Romano, in denen wiederum Musikfestivals, Konzerte, Festivals und Aufführungen stattfinden. Zu den bekanntesten und geschätztesten gehören beispielsweise das Jazzfestival und das Shakeaspearian Festival. Eine Reihe anderer 'schmackhafter Köstlichkeiten' tragen ebenfalls zum jährlichen Veranstaltungskalender bei: die Weinmesse, Vinitaly, der traditionelle Karneval, der Herbst Tocatì, das Internationale Festival der Straßenspiele... haben Sie die Qual der Wahl. Vergessen wir schließlich nicht die zahlreichen Veranstaltungen, die in Museen, Kongresszentren und auf dem Messegelände VeronaFiere stattfinden: von Sportveranstaltungen bis zu Hobbys, von B2B-Messen bis zu einzigartigen Gelegenheiten für Begegnungen und Austausch.

Die seltenen edelsteine: castelvecchio, palazzo canossa und palazzo miniscalchi.

Die orte, an denen man 'geschichte atmet'.

Wenige Kilometer von unserem Hotel entfernt befindet sich Castelvecchio: eine Festung mittelalterlichen Ursprungs, die in den fünfziger Jahren von dem berühmten Architekten Carlo Scarpa renoviert wurde und heute eines der beliebtesten Museen Veronas beherbergt.

Wenn Sie in der Nähe suchen, finden Sie die Castelvecchio-Brücke, ein wertvolles mittelalterliches Gebäude mit charakteristischen Zinnen, Palazzo Canossa, Piazza dei Signori und Piazza delle Erbe, die Häuser von Romeo und Julia und Palazzo Miniscalchi, der wiederum ein Museum beherbergt.

Formidable Beispiele für Adelspaläste, die ehemaligen Residenzen der Canossa und der Miniscalchi, haben im Laufe der Jahrhunderte berühmte Berühmtheiten wie Kaiser, Zaren, Päpste und Könige durch ihre Räume und Korridore gehen sehen. Wenn Sie die Geschichte in vollen Zügen "atmen" wollen, dann empfehlen wir Ihnen, hierher zu gehen.